Der Binnenhafen Eberswalde - Logistikknotenpunkt mit Zukunft

Modernste Technik und Ausrüstung

Trimodaler Schnittpunkt

  • 2.260 m Gleisanlagen mit Anschluss an das Netz der Deutschen Bahn AG
  • 2.990 m Straßen mit 2 Anbindungen an das öffentliche Straßennetz
  • 30.000 m² Zwischenlager
  • 420 m Kailänge
  • 12 m breite Ro-Ro-Rampe
  • 420 m Kranbahn
  • Doppellenkerwippdrehkran
  • Fahrzeugwaage für 50 t
  • Beleuchtungsanlagen für einen 24-h-Betrieb
  • modernes Logistikzentrum
  • hoch qualifiziertes Bedienungspersonal

Für komplizierte Umschlag- und Lagerprozesse

  • Bord-Bord-Umschlag möglich
  • hohe Tragfähigkeit des Doppellenkwippdrehkranes mit:
    • 45 t Tragkraft
    • 27 m Auslage
    • 60 Lastspiele pro Stunde
  • Datenübertragung der bewegten Massen über LWL-Kabel an das Logistikzentrum
  • horizontale Schiffsbeladung via Ro-Ro-Rampe
  • öffentlich bestallte Verwiegung
  • Containerumschlag bis zu einer Größe von 40' möglich
  • Kameraüberwachtes Sicherungssystem über 24 Stunden
  • Liebherr Hydraulikbagger mit Ausrüstung (Schwenklöffel, Holzgreifer, Mehrschalengreifer, Zweischalengreifer)
  • 2-Wege-Fahrzeug Typ Unimog für Straßen- und Gleisbetrieb
  • Radlader mit 4,5 m³ Schaufel
  • Mobiles Bandentladegerät für Fcs- und Facs- Waggons

Foto vom Binnenhafen Eberswalde

Foto vom Binnenhafen Eberswalde